RENTENINORMATION - DIE DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG

WIE SICHER SIND IHRE LEISTUNGEN AUS DER RENTENINFORMATION DER GESETZLICHEN RENTE?

WIE SICHER IST DIE GESETZLICHE RENTE IN DER RENTENINFORMATION?

Ihre Renteninformation - Keine Wendemöglichkeit - Bestätigung zur Altersarmut
Betriebliche Altersvorsorge - bAVProfis

DIE VERSORGUNGSLEISTUNG DER DEUTSCHEN RENTENVERSICHERUNG IN DER RENTENINFORMATION BESTÄTIGT DIE ZUKÜNFTIGE ALTERSARMUT

Jedes Jahr erhalten sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer, die das 27 Lebensjahr erreicht haben und bereits 5 Jahre Beiträge an Ihr Rentenkonto bei der deutschen Rentenversicherung bezahlt haben, Ihre persönliche Renteninformation.

Grundsätzlich sind die meisten Empfänger der Renteninformation geschockt, wenn sie sich die Informationen Ihrer Renteninformation von der deutschen Rentenversicherung anschauen. Die aufgeführten Zahlen führen grundsätzlich langfristig in die Altersarmut, speziell wenn man aus dem ersten Absatz entnimmt, dass diese Rentenleistungen zusätzlich der Einkommensteuer unterzogen werden muss.

WELCHE INFORMATIONEN WERDEN IN DER RENTENINFORMATION DER GESETZLICHEN RENTE AUFGEFÜHRT?

Alle erworbenen und zukünftigen Leistungen in der Renteninformation sind immer abhängig von den bezahlten Beiträgen, die Sie, Ihr Arbeitgeber oder andere Stellen (z.B. Agentur für Arbeit, Krankenkasse, Staat) im Laufe Ihres Arbeitslebens einzahlen. Aus diesem Grund werden auf der zweiten Seite Ihrer Renteninformation die bereits bezahlten Beiträge der einzelnen Personen oder Einrichtungen genau aufgeführt.

In der deutschen Rentenversicherung wird Ihr beitragspflichtiges Bruttojahreseinkommen in Entgeltpunkte umgewandelt, was die Grundlage für die Berechnung Ihre zukünftige Rente abbildet. Bei der Berechnung der Entgeltpunkt wird jedes Jahr der Durchschnitt aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer herangezogen und das entspricht 1 Entgeltpunkt.

Liegt Ihr Einkommen höher, erhalten Sie mehr Entgeltpunkte. Fällt das Einkommen geringer aus, reduziert sich der Entgeltpunkt im Verhältnis.

WIE HOCH BETRÄGT AKTUELLE 2022 DAS DURCHSCHNITTSENTGELT ALLER SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIGEN ARBEITNEHMER?

2022 beträgt das vorläufige Bruttojahresdurchschnittseinkommen aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten 38.901 Euro.

Jeder Arbeitnehmer, der 2022 ein Jahresbruttoentgelt von 38.901 Euro verdient, erhält 1 Entgeltpunkt.

WIE VIEL REDUZIERT ODER ERHÖHT SICH DER ENTGELTPUNKT, WENN ICH WENIGER ODER MEHR ALS DAS DURCHSCHNITTSENTGELT VERDIENE?

  • BEISPIELE:
  1. Ein sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer (w, m, p) verdient 18.000 Euro.
    Dann erhält diese Person am 31.12.22 0,4627 Entgeltpunkte auf seinem Rentenkonto gutgeschrieben.

  2. Ein sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer (w, m, p) verdient 58.000 Euro.
    Dann erhält diese Person am 31.12.22 1,490 Entgeltpunkte auf seinem Rentenkonto gutgeschrieben.
  • Rechenformel für seinen persönlichen Entgeltpunkt:

  • Persönliches Jahresbruttoarbeitsentgelt * aktuelles Durchschnittsentgelt
    ______________________________________________________________
                                               1 ENTGELTPUNKT

 

 

IHRE RENTENINFORMATION DER DEUTSCHEN RENTENVERSICHERUNG

WELCHE WERTE WERDEN IN IHRER RENTENINFORMATION DER DEUTSCHEN RENTENVERSICHERUNG AUFGEFÜHRT?

Die Renteninformation der deutschen Rentenversicherung zeigt Ihnen auf, wann Sie offiziell in das Rentenalter eintreten und die Regelaltersrente für sich ohne Abschläge beziehen können. Zusätzlich wird Ihnen der Zeitraum Ihrer Beitragszahlung an Ihr Rentenkonto aufgezeigt, der über den separaten Versicherungsverlauf detailliert eingesehen und überprüft werden kann. Der Versicherungsverlauf sollte spätestens vor dem Renteneintritt separat angefordert und auf die Richtigkeit überprüft werden. Fehlen hier Beitragszeiten oder Zeiten, die ebenfalls zur Berechnung von weiteren Entgeltpunkten (z.B. Elternzeit) herangezogen werden, können diese durch Nachweise nachgemeldet werden, um die nicht garantierte Regelrente voraussichtlich zu erhöhen.

ALLE INFORMATIONEN UND WERTE IHRER RENTENINFORMATION DER DEUTSCHEN RENTENVERSICHERUNG IM DETAIL

  1. Ihre persönliche Versicherungsnummer:
    Die ersten beiden Zahlen stehen für den Rentenversicherungsträger, die 17 steht für das Saarland.
    Anschließend wird Ihr Geburtsdatum aufgeführt. Hier 21.06.1990. Der folgende Buchstabe ist immer der aus Ihrem Geburtsnamen. In diesem Fall H. Das würde bedeuten, dass Frau Huber noch nicht verheiratet war oder jetzt Ihr Ehepartner Huber heißt und Sie als Geburtsname ebenfalls einen Namen mit H geführt hat. Die nächsten beiden Ziffern steht für das Geschlecht und die letzte Nummer ist die Prüfziffer.

  2. Ihre aktuell Meldeanschrift:
    Ihre Renteninformation wird immer an die letzte Meldeanschrift verschickt.

  3. Datum Ihrer Renteninformation:
    An diesem Datum. können Sie erkennen in welchem Jahr diese Renteninformation Ihnen zugeschickt wurde. Spannend wird es wenn Sie dieses Schreiben jedes Jahr sammeln und zu einem späteren Zeitpunkt den Rentenfaktor (Nr. 12) vergleichen, wie dieser sich in den Jahren verändern wird.

  4. Zeitraum der bezahlten Beiträge über die gesetzliche Krankenkasse in Ihr Rentenkonto.

  5. Datum Ihres Renteneintritt, in dem Sie Ihre Regelaltersrente ohne Abschläge erhalten würden.

  6. 1. wichtiger Hinweis:
    a) Verändert sich Ihre persönliche Lebenssituation (Einkommen in Deutschland).
    b) Werden neue gesetzliche Richtlinien von der Regierung zur gesetzlichen Rente beschlossen.
         = können sich Veränderungen auf die aufgeführten Rentenleistungen ergeben (Keine Garantie auf die gesetzliche Rente).

  7. 2.wichtiger Hinweis:
    a) Auf die gesetzliche Rente müssen Beiträge zur gesetzlichen Krankenkasse und Pflegepflichtbeiträge bezahlt werden.
    b) Auf die Leistung der deutschen Rentenversicherung fallen gegebenenfalls Steuern an.

  8. Rente wegen voller Erwerbsminderung:
    Diese Information gilt nur für Personen, die nach dem 02.02.1961 geboren wurden. Personen die vor diesem Stichtag geboren wurden, erhalten eine Berufsunfähigkeitsrente nach den gesetzlichen Richtlinien.
    Was bedeutet die Rentenleistung wegen voller Erwerbsminderung?
    Sind Sie als sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer wegen Krankheit oder einer Behinderung nicht mehr in der Lage täglich mehr als drei Stunden eine Arbeit auszuüben, dann erhalten Sie nach ausgiebiger Prüfung durch den medizinischen Dienst, die Ihnen zustehende Rente wegen voller Erwerbsminderung.
    Bitte beachten Sie, dass Sie auf jeden Job verweisbar sind und die Prüfung nicht nur auf Ihre erworbene Tätigkeit oder aktuelle Arbeit begrenzt wird. Jeder Job muss ausgeübt werden, auch wenn man selbst diesen Beruf nicht ausüben will!

  9. Höhe Ihrer künftigen Regelaltersrente:
    Als erstes werden Ihnen Ihre erreichten Rentenanwartschaften nach dem heutigen Stand aufgezeigt. Ich darf auf den 3 Informationspunkt verweisen und dem 1 wichtigen Hinweis zur Renteninformation. Diese aufgeführte Regelaltersrente stellt aktuell nur ein Richtwert dar und beinhaltet keine Garantie oder einen Inflationsschutz, der Ihnen ein Werterhalt Ihrer gesetzlichen Rente aus der deutschen Rentenversicherung sichert.
    Der zweite Punkt ist noch schwammiger, da dieser aus der heutigen Sicht der Kalkulationsgrundlage der deutschen Rentenversicherung aufgebaut wurde und zusätzlich eine durchschnittliche Beitragszahlung auf Ihr persönliches Rentenkonto bis zu Ihrem o.g. aktuellen Renteneintritt (Nr. 2) vorsieht, wie es in den letzten 5. Beitragsjahren der Fall war.
    Selbst Andrei Kolmogorow hätte bei dieser voraussichtlichen Regelaltersrente Schwierigkeiten gehabt, die axiomatische Begründung der Wahrscheinlichkeitstheorie zu entwickeln.

  10. Rentenanpassung:
    Bei der Rentenanpassung geht die deutsche Rentenversicherung bereits von der höheren Regelaltersrente aus, die eine identische Beitragszahlung bis zum Renteneintritt von Ihnen als sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer (w, m, d) vorsieht, wie es in den letzten 5 Jahren der Fall war. Elternzeit, längerer Krankheitsfall, Teilzeitbeschäftigung oder sonstige Sabbaticals sind nicht in der gesetzlichen Rente vorgesehen. Deshalb dürfen wir Sie bitten, sich an diese Vorgaben zu halten, damit Sie im Ruhestand weiter Ihren erworbenen Lebensstandard genießen können, aber nicht mit der Regelaltersrente des Deutsche Rentenversicherung Bund!

    Gleichzeitig wird die aktuelle Situation der Finanzierungsschwierigkeiten der gesetzlichen Rente an die immer älter werdenden Rentner, der sinkenden Anzahl der aktiven Beitragszahler und den hohen Querfinanzierungen durch die gesamten Steuereinnahmen des deutschen Staat nicht berücksichtigt. Die deutsche Rentenversicherung, genau genommen unsere Regierung geht in der Renteninformation davon aus, dass zukünftig keine gesetzlichen Änderungen oder Reduzierungen der gesetzlichen Rente notwendige sind, sonst würde bereits hier auf die nicht garantierte, aufgeführte und erworbene Regelaltersrente verweisen.

    Zusätzlich erteilt die deutsche Rentenversicherung einen weiteren Hinweis unter dem Informationspunkt der Rentenanpassung auf den voraussichtlichen Kaufkraftverlust. Dabei wird die Kalkulation mit einem und zwei Prozent als Rechenbeispiel aufgeführt.
    Leider befinden wir uns nicht mehr im Jahr 2012, in dem die zwei Prozent eine realistische Zahl für die Kalkulation der Lebensstandardvorsorge ausgereicht haben. Aktuell (2022) liegt die Inflationsrate bei 7,1%.

  11. Zusätzlicher Vorsorgebedarf
    Die deutsche Rentenversicherung erteilt bereits heute einen Hinweis, dass die zukünftige Regelaltersrente der gesetzlichen Rentenversicherung geringer ausfallen wird als Ihr zukünftiges Einkommen während Ihres Arbeitslebens. Deshalb wird die gesetzliche Rente eine noch größere Lücke aufweisen als das Einkommen aus Ihrem heutigen Erwerbsleben.

    Damit Sie trotz den gesamten düsteren Aussichten für die zukünftige Altersarmut ein Lächeln heute erhaschen können, empfiehlt die deutsche Rentenversicherung eine Zusatzversorgung, wie die betriebliche Altersvorsorge als zusätzlich Vorsorge für den Ruhestand abzuschließen. Ganz wichtig ist dabei, dass Sie den Kaufkraftverlust der aufgeführten Inflation dabei zusätzlich berücksichtigen.

  12. Grundlage der Rentenberechnung
    Die Basis der Berechnung Ihrer zukünftigen Renten der deutschen Rentenversicherung sind die bezahlten Beiträge von Ihnen als Arbeitnehmer, Ihrem Arbeitgeber oder anderen öffentlichen Einrichtungen (z.B. Krankenkasse, Agentur für Arbeit). Diese einbezahlten Beiträge auf Ihr Rentenkonto werden jedes Jahr in Entgeltpunkte umgelegt. Entspricht Ihr Bruttojahresentgelt dem Durchschnittsverdienst aller Versicherten (2022 38.901 Euro) erhalten Sie einen Entgeltpunkt. Verdienen Sie weniger, wird dieser nach der oben aufgeführten Berechnungsformel gekürzt. Liegt Ihr Einkommen höher, erhalten Sie eine höhere Gutschrift Ihrer Entgeltpunkte. Zusätzlich erhalten Sie weitere Entgeltpunkte für beitragsfreie Zeiten (z.B. Arbeitslosigkeit, Fachschulausbildung, Freiwilligendienst, Kindererziehung, Krankheit oder für den Wehrdienst). Diese Beiträge werden dann von der Agentur für Arbeit, andere Stellen, Krankenkasse oder vom Staat auf Ihr Rentenkonto bezahlt. Alle erworbenen Entgeltpunkte werden für die zukünftige Kalkulation Ihrer Regelaltersrente mit dem aktuellen Rentenwert multipliziert. Der aktuelle Rentenwert in den alten Bundesländern beträgt 36,02 Euro (2022). Der aktuelle Rentenwert in den neuen Bundesländern beträgt derzeit 35,52 Euro (2022). 1 Entgeltpunkt in der deutschen Rentenversicherung beträgt in den neuen Bundesländern 36,02 Euro (2022) und in den neuen Bundesländern 35,52 Euro (2022) an gesetzlicher Rente.

    Zusätzlich wird jeder Rentenanwärter von der deutschen Rentenversicherung darauf hingewiesen, sofern er früher oder später als dem oben genannten Renteneintrittsdatum (Nr. 2) in den Ruhestand übertritt, dass er mit Abschlägen bzw. Zuschlägen bei der gesetzlichen Rente rechnen muss. Leider führt die deutsche Rentenversicherung in Ihrer Renteninformation keinen Hinweis über die Höhe der Abschläge (0,3% für jeden vorzeitigen Monat, der von dem aufgeführten Renteneintritt (Nr. 2) entfernt ist; pro Jahr ist das eine Kürzung von 3,6%; bei einem Renteneintritt von 5 Jahren vor dem regulären Renteneintritt, müssen Sie mit einem Rentenabschlag von 18% rechnen) oder der Zuschüsse ( Für jeden späteren Monat, der nach dem genannten Renteneintrittsdatum aufgrund einer fortführenden beruflichen Tätigkeit genutzt wird, erhält jeder Rentenanwärter 0,5 Prozent pro späteren Monat auf seine zukünftige gesetzliche Rente nach dem genannten Rentendatum; gehen Sie 2 Jahre später in den Ruhestand als die deutsche Rentenversicherung für Sie vorsieht, erhöht sich Ihre gesetzliche Rente um 12%). Die Frage stellt sich, welche Rente erhalte ich dann, wenn keine Beitragszahler mehr vorhanden sind.

    Gleichzeitig sollte man erwähnen, dass es sich hier um das Kohorten Prinzip handelt. Allerdings nicht, wie wir es aus dem § 22 Nr. 1 Satz a aus dem Einkommensteuergesetz kennen, dass nur ein Teil der Rente versteuert wird. Sondern bei der Rentenkürzung (z.B. 3 Jahre vor dem genannten Renteneintritt entsteht eine Kürzung von 10,8 %) bleibt der errechnete Prozentsatz dauerhaft während der gesamten Rentenbezugszeit bestehen. Somit werden Ihnen bei jeder Rentenauszahlung durch den deutschen Rentenversicherungs Bund die 10,8% in Abzug gebracht.

    Aus diesem Grund ist ein vorzeitiger Renteneintritt eine sehr kostspielige Lösung, die zu Lasten der gesetzlichen Rente aus der deutschen Rentenversicherung geht.

    Sollten Sie sich mit den Gedanken eines vorzeitigen Renteneintrittes befassen, empfehlen wir Ihnen, dieses in der Planung Ihres Lebensstandardsicherung und privaten oder betrieblichen Vorsorgeplanung zu berücksichtigen.

  13. Rentenbeiträge und Entgeltpunkte
    In diesem Abschnitt Ihrer Renteninformation erhalten Sie eine komplette Übersicht aller bezahlter Beiträge, die in dem aufgeführten Zeitraum (Nr. 1) auf Ihr Rentenkonto bezahlt wurde. Die eingezahlten Beiträge werden je nach Beitragszahler (Sie als zukünftiger Rentenanwärter, Ihre Arbeitgeber oder von öffentlichen Kassen) einzeln aufgeführt. Dadurch haben Sie mit Ihren persönlichen Unterlagen (z.B. Versicherungsverlauf, Einkommensteuererklärung, uvm.) diese Information zu kontrollieren.

    Als letzte Information unter diesem Punkt sind Ihre erworbenen Entgeltpunkte, die für die Kalkulation Ihrer Rentenleistungen benötigt werden.

  14. Rente wegen voller Erwerbsminderung
    Hier geht es nicht erneut um die Höher Ihrer Rente wegen der vollen Erwerbsminderung, sondern um die Voraussetzung und die zukünftigen Beitragsgutschriften Ihres Erwerbes von weiteren Entgeltpunkten während des Bezuges einer Rente bei voller Erwerbsminderung.

    Damit Sie einen Rechtsanspruch auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung erhalten, muss in den letzten fünf Jahren vor dem Eintritt der Erwerbsminderung mindestens drei Jahre Beitragszeiten mit Pflichtbeiträgen vorliegen. Trifft das nicht zu, müssen Sie keinen Antrag auf eine Prüfung für die Bezahlung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung stellen, da diese selbst nach der Bestätigung durch den medizinischen Dienst nicht bezahlt wird.

    Haben Sie das 66. Lebensjahr noch nicht vollendet, erhalten Sie während des Bezuges der Rente wegen voller Erwerbsminderung zusätzliche Entgeltpunkte für die zukünftige Regelaltersrente.

  15. Höhe Ihrer künftigen Regelaltersrente  
    In den aufgezeigten gesetzlichen Renten können jederzeit reduzierte oder erhöhte Rentenleistungen zur letzten zugeschickten Renteninformation auftreten. In der jeweiligen Kalkulation der zukünftigen Rente werden immer die durchschnittlichen Entgeltpunkte für die letzten fünf Kalenderjahre herangezogen. Durch diesen Sachverhalt wird für das jeweilige letzte Kalenderjahr vor der Renteninformation nur ein vorläufiger Durchschnittsverdienst aller Versicherten verwendet. Leider weicht der endgültige Durchschnittsverdienst immer von dem vorläufigen Werten ab.

  16. Rentenanpassung, Kaufkraft und Inflation
    Das Beste kommt immer zum Schluss. Zum Glück lesen die meisten Arbeitnehmer Ihre Renteninformation nicht bis zum Schluss, da Sie sonst voraussichtlich in den Sog der Bürgergeld Empfänger umgehend abtauchen würden. Eine Garantie für eine Dynamisierung der gesetzlichen Rente ist nicht festgeschrieben. Die Rente der deutschen Rentenversicherung richtet sich grundsätzlich nach der Lohnentwicklung und der demografischen Entwicklung. Würde man nur die demografische Entwicklung für die Berechnung heranziehen, die das größte Risiko der deutschen Rentenversicherung darstellt, müsste das zukünftige Rentenalter umgehend auf über das 75. Lebensjahr und zusätzlich müssten die Beitragssätze und die jeweiligen Beitragsbemessungsgrenzen überproportional angepasst werden.

    Welcher aktive Beitragszahler und Fachkraft würde sich freiwillig für die Arbeit in Deutschland entscheiden, wenn 2/3 seines Bruttolohnes für die Finanzierung der laufenden nicht garantierten Renten der deutschen Rentenversicherung verwendet werden. Speziell im medizinischen Bereich, haben das Ärzte erkannt und entscheiden sich oft Für Dänemark oder Schweden. Normale Arbeitszeiten, gutes Einkommen, ein Familienleben und ein Sozialsystem mit einer stabilen gesetzlichen Rente.

    Zum Schluss wird bei einer Regelaltersrente von 100 € eine Inflation von 1,5 % pro Jahr aufgeführt und darauf hingewiesen, dass bei Ihrem Renteneintritt diese nur eine Kaufkraft von 78 Euro aufweisen.

    Wie Sie wissen, führen wir aktuell eine Inflation von 7,1 %. Jetzt dürfen Sie selbst rechnen, was eine aktuell erworbene Regelaltersrente, der deutschen Rentenversicherung  von monatlich 779,60 Euro nach heutiger Berechnungsgrundlage wert sein wird.

  17. Unser Service
    Sollten Sie Fragen zu Ihrer Renteninformation haben, stehen Ihnen die Berater der deutschen Rentenversicherung unter der kostenlosen Service Telefonnummer 0800 100048015 von Montag bis Donnerstag von 07.30 - 18.00 Uhr und am Freitag von 07.30 - 15.30 Uhr zur Verfügung. Selbstverständlich kann direkt ein Termin vereinbart werden. Zusätzlich steht für hörgeschädigte Personen ebenfalls ein Sondertelefonat zur Verfügung. Ein Lob von unserem Haus an die Berater (w, m, d) der deutschen Rentenversicherung: Ihr macht einen guten Job und nimmt Euch ausgiebig Zeit für die Erklärung des komplexen Themas der deutschen Rentenversicherung für die Rentenanwärter. Weiter so, dass ist eine gute Ergänzung zu unserem Bereich. Auch das Informationsbuch über die betriebliche Altersvorsorge (bAv) ist gut aufgebaut.

Sie haben Fragen zur Renteninformation der deutschen Rentenversicherung, die Ihre unterschiedlichen Leistungen der gesetzlichen Renten (GRV) abbildet, die bAVProfis stehen Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

Oder Sie schauen sich jetzt unser bAVTutorial: Renteninformation der deutschen Rentenversicherung einfach erklärt an und viele Fragen werden Ihnen von Felix und seinem Team bereits im Tutorial Ihre Renteninformation der deutschen Rentenversicherung beantwortet.

#deutsche #rentenversicherung #renteninformation #tutorial

bAVProfis, das unabhängige Beratungshaus und die Experten für die betriebliche Altersvorsorge (bAV).

#bavprofis - Ihr Partner für die betriebliche Altersversorgung und der digitalen bAV Verwaltung und Kommunikation.

bAVProfis - News rund um die betrieblichen Altersvorsorge by bAVProfis.

Zurück